Reschensee

Am Reschenpass liegt der seit 1950 aufgestaute sechs Kilometer lange Reschensee. Nur der Kirchturm erinnert noch an das frühere Dorf Graun.

WeiterlesenReschensee

Eibsee

Südwestlich von Garmisch-Partenkirchen und direkt unterhalb der Zugspitze gelegen, zählt er aufgrund seines klaren, grün getönten Wassers zu den schönsten Seen der bayerischen Alpen. An der Nordseite des Eibsees liegen acht kleine Inseln, die aus Bergstürzen entstanden sind. 

WeiterlesenEibsee

Kurhaus

Das 1907 eröffnete Kurhaus der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden gehört sicherlich zu den prunkvollsten Festbauten Deutschlands. 

WeiterlesenKurhaus

Emosson

Im Westen der Schweiz im Kanton Wallis gelegen ist der Lac d’Emosson ein beeindruckender Stausee mit direktem Blick auf das Mont Blanc Massiv.

WeiterlesenEmosson

Furkapass

Der Furkapass überwindet auf maximal 2.429 Metern über Meer die Schweizer Alpen zwischen dem Andermatter Urserental im Kanton Uri Walliser Bezirk Goms. Er zählt sicherlich zu den bekanntesten Alpenpässen, nicht zuletzt aus einer Szene aus Goldfinger mit Sean Connery.

WeiterlesenFurkapass

Klausenpass

Der Klausenpass verbindet die Kantone Uri und Glarus. Die Passhöhe liegt auf 1.948 m über Meer. Seit 1900 als Strasse ausgebaut, verkehrte ab 1922 auch das Postauto, damals «Car alpin» genannt. Zwischen 1922 und 1934 fanden hier auch die legendären Klausenrennen mit zehntausenden von Zuschauern statt.

WeiterlesenKlausenpass

Gotthard

Der Gotthard zählt sicher zu den berühmtesten Pässen weltweit. Er verbindet die Orte Andermatt in der Talschaft Urseren im Kanton Uri und Airolo in der Valle Leventina im Kanton Tessin. Die Passstrasse überquert auf einer Höhe von 2.107 Metern über Meer die Europäische Hauptwasserscheide zwischen Rhein und Po.

WeiterlesenGotthard

Rheinfall

Auf seinem Weg vom Bodensee bis nach Basel stellen sich dem Rhein widerstandsfähige Gesteine in den Weg, die in Stromschnellen und einem Wasserfall überwunden werden. Der bekannte Wasserfall ist der Rheinfall bei Schaffhausen mit einer Höhe von 23 Metern und mehr als 150 Metern Breite. Die Wassertiefe in der Prallzone beträgt 13 Meter, die von bis zu 600 Kubikmeter Wasser pro Sekunde überflossen wird.

WeiterlesenRheinfall

Rheinschlucht

Die Rheinschlucht, auch Ruinaulta genannt,  ist eine bis zu 400 Meter tiefe und rund 13 Kilometer lange Schlucht des Vorderrheins zwischen dem Graubündener Ort Ilanz und der Mündung des Hinterrheins bei Reichenau in der Nähe von Chur in der Schweiz.

WeiterlesenRheinschlucht

Antennenturm

1973 auf dem Flurlinger Cholfirst bei Schaffhausen erbaut, erreicht dieser Turm 666 Meter über dem Meeresspiegel. Die Höhe der Stahlkonstruktion beträgt 96 Meter, auf 42 Metern Höhe befindet sich eine Aussichtsplattform die man über 191 Stufen erreicht. Sie eröffnet einen Rundumblick über Schaffhausen, den Randen und auch den Rhein Richtung Büsingen wie auch Richtung Zürich mit Blick auf die Alpen.

WeiterlesenAntennenturm

Inhalts-Ende

Es existieren keine weiteren Seiten